Archiv für März 2012

Das Labor im März und April 2012

Hallo werte Labor Gäste,

auch im März und April machen wir mit einem spannenden Programm weiter!

Am Dienstag, den 13.03. werden uns bonken und SICKs priMATEs wieder Ihre Aufwartung machen.

Extrem laut und unglaublich Bass

Strassenkinder! Ghettoblaster! Breakdance!
All das gibt’s hier nicht.
ABER:
Bassismus, unkontrollierte Körperekstase.
Taktlosigkeit im Livetaumel zwischen Minimal und Dubstep.
Nyan Cat! TECHNOVIKING! Und LAUT!

bonken (minimal / techhouse)
SICKs priMATEs (bass / dubstep)

SICKs priMATEs on soundcloud

Am Dienstag den 20.03. entführt uns leaving the planet in seine Soundwelten.

Das noch junge Kollektiv leaving the planet vereint IDM und Dubstep Charakteristika mit Vocalism, Drone und Elementen des Neo-Klassik in einem sich immer wieder selbst zerstörenden und neu erschaffenden Prozess. Unter Einsatz experimenteller Klangerzeugung und -kontrolle entsteht so ein mitreißender live act, der straight in den Orbit schießt um am Ende wieder im dunkelsten Loch der eigenen Seele anzukommen, oder andersrum.

Am Dienstag, den 27.03. gibt es wieder unsere beliebte Labor Session: MusikerInnen aller Couleur sind hiermit herzlich eingeladen sich auf unserer Contrast Bühne auszutoben. Kommt früh, dann kann der Mann an der Technik Euch einrichten…
Lets play & sing!

Am Freitag, den 30.03. laden wir herzlich ein zur zweiten Runde mit TANZTIER.

Tanztier 2

Das TANZTIER ist erwacht.
Erneut lasst ihr euren Trieben freien Lauf. Schlüpft in eure schönste Balztracht und vollzieht tolle Tanzrituale.
Wenn es heißt: DAS LABOR präsentiert TANZTIER. Zweite Runde.

Platzhirsche des Abends sind wieder Franz Handschuh und Patrick Toth. Für eine ordentliche Portion elektronischer Musik ist also auch gesorgt.

Eintritt: 3 Eier
Beginn: 22:00

Franz Handschuh
Feiern mit entspannten Leuten an außergewöhnlichen Orten. Getreu dieses Motto gestalten die Jungs von Südhang aus dem idyllischen Oberammergau ihre Partyreihe „Dänz mit Fränz“. Legendär sind ihre Kiesgruben-Openairs, Glashaus-Events und ihre letzte Party mit Bergpanorama auf 1200m. Seit dem Frühjahr 2011 gehört Franz Handschuh zur Familie von Südhang und sorgte letzten Sommer neben Tobi Schneller, Peter Stangl, Martin Walden, Jonas Friedlich, Esclé und vielen anderen für die auditive Unterhaltung beim „Dänz mit Fränz“. Und sein Sound hört sich irgendwie so elektronisch an.

Patrick Toth
Als Dj bekannt wurde Patrick Toth in Göppingen, als er sein Debut mit Größen wie Philip van Hed Velt und DJ Teekay bei der „Beat im Park“ feierte.
Seither entwickelt er seinen Sound ständig weiter und erfindet sich neu. Der Sound bewegt sich zwischen groovigem Tech-House über sphärischen Techno bis hin zu zappendusterem Minimal. Genau durch diese Mischung schafft er es immer wieder das Publikum zu überzeugen, wovon man sich zuletzt in „der Wache“ (jetzt „Cypress Club“) in Göppingen überzeugen konnte.

Am Dienstag, den 03.04. präsentieren wir Euch ein Konzert mit Sequoia Crosswhite: “ Lakota rocks “

Sequoia Crosswhite – „Lakota rocks“

Sequoia ist ein Lakota-Indianer von der Cheyenne River Sioux Reservation. Er lebt in Rapid City, bei den Black Hills in South Dakota. Seine Lieder handeln von der Geschichte, der Politik und von menschlichen Gefühlen aus der Sichtweise eines Indianers. Er singt indianischen Hip-Hop und funky sounds, von der Abgef*cktheit der Black Hills, dem schnellen Leben mit Zuckerguss, und dem Chill der Eitelkeit. Auf der Bühne stehen ihm Konstanzer Musiker zur Seite: Hubl Greiner ( Schlagzeug), Jens Volk ( Baß ), Annegret Enderle ( Violine ), Stefan Rustige ( Posaune ), N.Mallik ( Stimme ) und weiteren Überraschungsgästen….
Open: 21:00 € 4

Sequoia Crosswhite

Am Samstag, den 07.04. erwartet uns Junglizm vol IV !

Bereits seit 1999 ist DJ Upzet in der Drum n Bass Szene heimisch, und perfektioniert seither seine mixing skills, die von Darkside, Neurofunk, Deep and Liquid Funk bis hin zu Oldskool Happybreakbeat reichen. Seit 2001 organisierte er Partys in der Mannheimer Region („Demonic Domination“, „Out Of Mind“), bis er schließlich 2009 nach Berlin zog, wo er bis heute Drum n Bass
Events („Out Of Mind“, „Step higher“) promoted.

Auch die Saarbrücker Breaks Legende Pitch Bucannan („Magic Drums“), der deutschlandweit ein Drum n Bass Event nach dem nächsten unsicher macht, ist wieder mit dabei. Schon auf der letzten Junglizm hat er uns bewiesen, dass es wohl keine Scheibe gibt, die in seinem Plattenschrank noch fehlt…

MC Futureline (“Bassline.FM”), der sich sowohl als DJ, wie auch als MC, nicht nur in der deutschen Drum n Bass Szene einen Namen gemacht hat, und schon mit Größen wie Nicky Blackmarket, Aprodite, Edecay, … (um nur einige zu nennen) auf der Bühne sein Können unter Beweis stellte, wird dafür sorgen, dass an diesem Abend kein Tanzbein lange stehen bleibt.

Junglizm Resident Silenz ist selbstverständlich auch wieder mit von der Partie. Die Lokalmatadoren Lunetic, Chiaarz und Robstep werden sich um den Dubstep Floor kümmern.

LINEUP:

Mainfloor / Drum n Bass:

DJ Upzet (OUT OF MIND / U.N.I.T.Y. / BERLIN)
Pitch Bucannan (MAGICDRUMS RECORDS / BASSLABOR / SAARBRÜCKEN)
Silenz (JUNGLIZM / KONSTANZ)
MC Futureline (BASSLINE.FM / WÜRZBURG)

Second Floor / Dubstep:

Lunetic (ARMAGEDDON / KONSTANZ)
Chiaarz (MPU / KONSTANZ)
Robstep (JUNGLIZM / KONSTANZ)

Open Doors 22.00-03.00 / 6€ Abendkasse

Am Dienstag, den 10.04. begrüssen wir zur 3. Runde mit
A Box Full Of Riddims “ . Von Dub bis Two Tone über Upsetter und Trojan hin zu DJ-Stuff und Roots! Alles in analoger Qualität!

zum Einstimmen

Ya man.

Am Dienstag, den 17.04. gibt es einen Überraschungs DJ*ane ?! Surprise ;)

Am Dienstag, den 24.04. heisst es wieder Gepflegte Unterhaltung mit A23.

Am Dienstag den 01.05. begrüßen Euch wieder LD50 & Herr Oberfoerster und laden zu musikalischen Überraschungen und Überraschungsgästen ein, gemach gemäß dem Motto: Ich bin doch kein DJ. Über musikalische Anregungen, gerne in Form von mitgebrachten Tonträgern sind die beiden zumeist dankbar, je nachdem… ;)

Gute Unterhaltung!

Dienstag, 06.03. ONE WITH THE FREAKS

heute begrüßen Euch wieder LD50 & Herr Oberfoerster bei ONE WITH THE FREAKS mit ihrer music surprise
gemäß dem Motto: Ich bin doch kein DJ. Über musikalische Anregungen, gerne in Form von mitgebrachten Tonträgern sind die beiden zumeist dankbar, je nachdem…